Ein natürliches Paradies- maßgeschneidert für den Menschen

Auch wenn die Insel Elba die drittgrößte Insel Italiens ist, kann sie trotzdem komplett zu Fuß abgelaufen werden um sich wirklich keines ihrer Wunder entgehen zu lassen.

Die Insel Elba ist, dank seiner Artenvielfalt und seinem landschaftlichen und geologischen Reichtümern, Sitz des Nationalparks des Toskanischen Archipels. Eine große Klippe in Form eines Fisches, die eine Meeresatmosphäre, oftmals unberührt, mit den frischen Gegenden der Apenninen und der Vorgebirgszonen verbindet.

Das Meer der Tropen, nur einen Katzensprung entfernt. Türkis, Lapislazzulifarben, Aquamarinblau… die Farben des Meeres auf Elba tragen die Namen der Edelsteine und genauso kostbar ist das Leben, das den Strömen im Innern der Insel schwebend folgt. Vom kleinsten Organismus bis zu den großen Walfischen, die aus dem tyrrhenischen Meer stammen, werdet ihr eine Pracht an Formen und Nuancen wiederfinden, die den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Es reichen ein Sprung ins Wasser und eine Taucherbrille. Wusstet ihr, dass man sich nur etwas vom Strand entfernen muss, um bereits Seepferdchen zu entdecken?

Die Elber Pflanzenwelt- reich und vielfältig. Jedes Jahr reisen Millionen von ihnen von Afrika aus ab und eines ihrer liebsten Ziele ist Elba. Die Sprache ist vom Vanessa del Cardo, ein nicht allzu großer Schmetterling, robust und unerschrocken. Er bietet Winden und dem Schicksal die Stirn, um in farbenreichen Schwärmen dieses gelobte Land zu erreichen. So wie sie haben auch unzählige andere Arten die Insel erobert: einige sind nur auf der Durchreise, andere wiederum haben sich sesshaft gemacht und wieder andere leben ausschließlich hier.

Der Duft von Elba: eine Sinfonie an verschiedenen Noten. Das intensive Aroma der blühenden Mimosen zwischen Januar und Februar, vor allem nach Sonnenuntergang. Das Wiedererwachen der Blumen und der Essenzen der mediterranen Wälder zwischen April und Mai. Der Duft von reifen Früchten wie Brombeeren und Kaktusfeigen im Hochsommer. Die Kastanien im Herbst, die Zitrusfrüchte im Winter, der Duft des Meeres vom Wind getragen. Jede Minute, jeden Tag des Jahres hält die Insel einen speziellen Duft bereit, der erste unter vielen Souvenirs: etwas, das man nicht kaufen kann, jedoch für immer euer sein wird.

Die Natur entdecken und fotografieren. Enfola, Marciana, Rio Elba und Pienosa: hier findet ihr den Sitz der Case del Parco, wo ihr das naturwissenschaftliche Leben der Insel Elba und die laufenden Projekte Life kennen lernen könnt. Und für die Naturalisten, die die Fotografie lieben, empfehlen wir mehrere Memory Cards einzustecken, denn eine wird euch mit Sicherheit nicht ausreichen: zu viele sind die Momente, die es zu verewigen gibt.

Eine Explosion an Leben, Farben, Wirkungen… Die Natur der Insel Elba ist mit Sicherheit nicht geizig, wenn es um Emotionen geht. Einzigartig und unbeschreiblich. Kommt uns besuchen und erweitert die Geschichte um eine weitere Erzählung, eure Erzählung.